Fassadenreinigung: Alles, was Sie dazu wissen müssen

Die gepflegte Aussenfassade ist enorm wichtig, denn der erste Eindruck eines Hauses lässt sich nicht wiederholen. Verputze der Fassade wirken ästhetisch und machen das Haus einladend. Wir alle möchten lieber Häuser betreten, die einen gepflegten Eindruck hinterlassen, denn unbewusst fühlen wir uns dadurch mehr wertgeschätzt als durch ein vernachlässigtes Haus. Die Aussenfassade hat aber nicht nur die Aufgabe, der Immobilie eine schöne Optik zu verleihen. Sie muss es in erster Linie vor Wetterereignissen wie Regen, Sturm, Schnee und Hagel schützen. Die Witterungsbeständigkeit der Hausfassade ist daher ein Qualitätsmerkmal. Trotz der vielen gestalterischen Möglichkeiten haben Gemeinden bei der Fassadengestaltung trotzdem noch Mitspracherecht: So lassen sich Fassadenwünsche nicht immer exakt so verwirklichen, wie man es sich vorgestellt hatte. Im Bebauungsplan sind Vorgaben für die Dachform und die Gestaltung der Hauswand im betreffenden Wohngebiet festgelegt.

Fassadenputz – robust und sehr dekorativ

Hochwertiger, gekonnt aufgetragener Fassadenputz ist sehr ästhetisch und widerstandsfähig. Er kann in vielen Strukturen und Farbvarianten gestaltet werden und verleiht neben der Architektur jedem Haus seinen individuellen Charakter. Gerne werden Sockel und die übrige Fassade mit unterschiedlichen Farben und Strukturen gestaltet. Mit Kontrasten arbeiten muss gut überlegt sein, denn ist er zu stark, harmoniert das Gebäude nicht mehr mit der Umgebung. Kontrastfarben sind nur eine von vielen Möglichkeiten, die Fassadenputz eröffnet. Putz erlaubt enorme gestalterische Freiheit und bleibt, richtig aufgetragen, viele Jahre lang eine Augenweide. Trotzdem braucht er von Zeit zu Zeit eine fachgerecht durchgeführte Auffrischung.

Pflegeaufwand für die Hausfassade – von Zeit zu Zeit ist ihre Reinigung nötig

Fassaden haben heute vielfältige Looks. Neben dekorativen Putzen sind Klinker, Schiefer, Glas, Holz und Metall verbreitete Materialien für die Aussenfassade. Jeder Baustoff hat Einfluss auf die Optik der Immobilie und individuelle Eigenschaften. Putz lässt sich extrem vielseitig gestalten, ist sehr haltbar und immer noch der beliebteste Baustoff für Häuserfassaden. Unabhängig von Witterungsbeständigkeit und Gemeindevorgaben ist es vor allem der Pflegeaufwand, der Hausbesitzer zum einen oder anderen Fassadenputz greifen lässt.

Wann ist eine Reinigung der Fassade notwendig?

Die Aussenwände eines Hauses sind vielen äusseren Einflüssen ausgesetzt, was natürlich nicht ohne Folgen bleibt. Eine Fassadenreinigung beseitigt Schmutz, macht die Fassade wieder ansprechend und zugleich widerstandsfähiger. Verschmutzungen an der Hausfassade können sehr hartnäckig sein. Damit Algen und Pilzbefall nicht zu gravierenden Schäden führen, sollten Sie spätestens alle 6 Jahre die Wände reinigen. Fassaden reinigen ist mit unterschiedlichen Methoden möglich, wobei sich Universalreiniger und Wasser am besten bewährt haben. Hausbesitzer haben dann durchschnittlich sechs Jahre lang „Ruhe“, bis eine neue Reinigung notwendig wird.

Fassaden kann man zwar auch selbst reinigen, doch es empfiehlt sich, dies von einem Fachbetrieb machen zu lassen. Hier kennt man die richtige Vorgehensweise und die Putzmittel, die für die Zusammensetzung des Putzes vor Ort ideal sind. Von einem qualifizierten Malerbetrieb durchgeführt wird die verputzte Fassade so ästhetisch, tiefgreifend und schadensfrei gereinigt, wie es sich die Hauseigentümer vorgestellt haben. Nur Fachbetriebe des Malerhandwerks verfügen über die entsprechende Malerpraxis, die notwendig ist, um die Fassade wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen und ihr zugleich dauerhaften Schutz zu verleihen.

Wenn die Fassadenreinigung nichts mehr ausrichten kann

Sollte die Fassadenreinigung nicht den gewünschten Erfolg zeigen, ist das zwar unangenehm, aber nicht zum Verzweifeln. Jetzt macht es Sinn, dem Haus einen neuen Anstrich zu gönnen. Der Neuanstrich kann dessen Optik in kurzer Zeit völlig verändern, er dient aber auch dem Schutz der Wand. Die Stoeckli Wadesco AG ist der richtige Ansprechpartner für die Neugestaltung Ihrer Aussenfassade und Malerarbeiten, die ergänzend zu hochwertigen Putzarbeiten durchgeführt werden sollen. Unser erfahrenes Team besitzt umfassendes Know-how und die entsprechenden Geräte, um einer Fassade mit hochwertigem Putz eine beeindruckend neue Optik zu schenken. Gerne beraten wir Sie umfassend und unverbindlich und kommen bei Ihnen vorbei, um das Gebäude zu begutachten.

 

Unverbindliche Anfrage

Um Hauswände aus Putz zu reinigen, braucht man lediglich Wasser und einen Hochdruckreiniger. Den richtigen Wasserdruck garantiert, dass der Putz keinen Schaden nimmt und sich nicht ablöst. Welches Reinigungsmittel infrage kommt, hängt davon ab, wie der Putz zusammengesetzt ist.

Mit einer professionellen Fassadenreinigung lassen sich Algen und Pilze leicht entfernen. Spezielle Anti-Algen-Mittel bieten hervorragenden Langzeitschutz von mindestens fünf Jahren.

Eine Reinigung ist sinnvoll, wenn die Hauswand stark verschmutzt ist und das Gebäude längere Zeit nicht gereinigt wurde. Die Reinigung mit einem speziellen Reinigungsmittel wirkt effektiv gegen Algen, Flechten und Grünbeläge.

Der Markt bietet eine Vielzahl verschiedener Fassadenreiniger. Universal-Grünbelag-Entferner helfen grundsätzlich gegen Moose, Flechten, Pilze und Algen. Es gibt biologisch abbaubare und für Lebewesen ungefährliche Reinigungsmittel, die ausserdem durch Langzeitwirkung (10-12 Monate) beeindrucken. Die meisten dieser Mittel können ohne Nachspülen verwendet werden.

Eine Fassadenreinigung hält durchschnittlich fünf bis sechs Jahre, der Zeitraum kann aber auch länger sein.

Flecken auf weissen Wänden sind unschön. Wie sie am besten entfernt werden, ist von Fall zu Fall verschieden. Manchmal kann man sie mit Spülmittel und Schwamm beseitigen, in anderen Fällen helfen Wäschebleiche oder Schlemmkreide, die man leicht angefeuchtet auf den Fleck aufbringt und nach einigen Stunden vorsichtig abreibt.

Handelt es sich um grossflächige und hartnäckige Verschmutzungen, ist es für eine einfache Fassadenreinigung meist zu spät. Dann sollten Sie über einen Neuanstrich nachdenken. Die Stoeckli Wadesco AG unterstützt Sie gerne darin.

Bei der Reinigung einer Hausfassade mit Fassadenreinigungsmittel fällt Abwasser an, daher sind die Bestimmungen der örtlichen Stadtwerke einzuhalten. Schmutzwasser muss lediglich gefiltert, eine Einleitung des Wassers aber genehmigt werden. Stücke von Putz, Farbreste und andere Feststoffe werden gesondert entsorgt. Bei der Verwendung von Reinigungsmitteln wird das Wasser vor der Einleitung in die Kanalisation aufgefangen und gefiltert. Bevor eine Fassadenreinigung ansteht, sollten Sie (14 Tage Vorlauf) den zuständigen Entwässerungsbetrieb informieren.

Referenzen